Bancha aus Shizuoka ein Tee für den ganzen Tag?

Liebhaber dieses Tees werden die erhabene Qualität dieses Tees sofort zu schätzen zu wissen. Ein Schluck genügt um zu verstehen, dass dieser Tee aus Shizuoka nichts mit den handelsüblichen Banchas gemein hat.

Mit seinem niedrigen Koffeingehalt eignet er sich zum ganztägigen Trinken, auch am Abend oder zu Mahlzeiten spielt er eine große Rolle in der Teekultur Japans.

Verkostung:

Trocken: Große Blätter mit leuchtender, grünen Farbe. Würziger Duft mit süsser Note

Aufguss: Gelb-grün, leicht trüb. Frischer und weicher Geschmack, mit grasiger (Spinat?) und maritimen Nuancen

Teesatz: Dunkelgrün, an Spinat erinnernd

Speiseempfehlung: Leicht gesalzene Gerichte, gegarter und roher Fisch, Schalentiere, Gemüse und Reis

Bancha BIO

Bancha Shizuoka

Bancha (jap. 番茶, ban [= gewöhnlich] und cha [= Tee]) ist ein grüner Tee aus Japan. Er ähnelt dem Sencha, gilt wie dieser als einfacher Alltagstee, ist allerdings qualitativ unter diesem angesiedelt. Bancha besteht aus den Blättern, die nach der Pflückung des Senchas neu nachkommen. Er wird im Juni (Nibancha [wörtlich: zweiter Tee] – erster Bancha) und im August (Sanbancha [wörtlich: dritter Tee] – zweiter Bancha) gepflückt. Die im Herbst gepflückte Sorte ist der Aki-Bancha. Bancha zeichnet sich durch einen niedrigen Koffeingehalt aus, weshalb er den ganzen Tag und auch von Kindern getrunken werden kann, ist jedoch reich an Gerbstoffen. Eisen und Kalzium sind ebenfalls enthalten, können jedoch kaum vom Körper aufgenommen werden, da Teebestandteile dies verhindern. Er besteht aus großen, zusammengerollten und im Schatten aufgewachsenen Blättern.

Quelle: www.wikipedia.de

Kommentar verfassen

Menü